• Wissenswertes

    Neuigkeiten aus Förderlandschaft und Region

Startup-Roundtable der tu>startup Stiftung bei DEW 21: „Intelligentes, dezentrales Energiemanagement“

Mit dem Ziel, Dortmund und die Region zu einem Modellstandort für Gründungen aus der Wissenschaft zu entwickeln, wurde unter dem Dach der Dortmund-Stiftung im September 2014 die tu>startup STIFTUNG gegründet. Sie unterstützt unternehmerisches Denken und Handeln bis hin zu innovativen Ausgründungen.

In regelmäßigen Abständen führt die tu>startup STIFTUNG den „Roundtable Startup-Mittelstand“ durch. Am Dienstag, den 09. Mai 2017 war dieser zu Gast bei der DEW21. Der technische Geschäftsführer Peter Flosbach begrüßte die Teilnehmer und stellte im Rahmen des runden Tisches das DEW21 Konzept für innovative Quartierslösungen und dezentrales Energiemanagement vor.

Im Anschluss nutzten vier Dortmunder Startups die Gelegenheit, ihre innovativen Unternehmen und die Anwendbarkeit auf Energielösungen der Zukunft zu präsentieren. Es folgte eine rege und konstruktive Diskussion hinsichtlich der vielzähligen Schnittmengen aller Teilnehmer, die sich zwischen Herrn Flosbach und den Geschäftsführern der com2m GmbH, point 8 GmbH, logarithmo GmbH & Co. KG und der Volterion GmbH bis ins Foyer bei gelöster Atmosphäre und kommunikativem Imbiss fortsetzte.
(Foto: Roland Kentrup)

Hintergrund:

Träger der tu>startup STIFTUNG ist die Dortmund-Stiftung, die zahlreiche Projekte in Wissenschaft und Forschung, Bildung, Erziehung und Kultur fördert. Ehrenamtlich tätige Kuratoren begleiten den Aufbau der Stiftung.

Vorsitzender der tu>startup STIFTUNG ist Dr. Michael Kohler, Partner, audalis Kohler, Punge & Partner, Dortmund.  

Ziele des „Roundtable Startup-Mittelstand“:

·  das Aufzeigen und die Diskussion von Kooperationsmöglichkeiten zwischen
   Startups und Unternehmen, insbesondere der DEW21,

·  die Schaffung und der Ausbau von Netzwerken zwischen Startup- und
   mittelständischen Unternehmen der Region, sowie Wirtschafts- und
   Gründungsförderern,  sowie

·  die Stärkung des Wissens- und Technologietransfers zwischen Hochschulen,
   der Wirtschaft und Gesellschaft, sowie

·  die Förderung der Innovations- und Gründungskultur in Dortmund und
   Region.

 

 

Zurück